MENÜ
Habe Sie Fragen? Telefon: +36 83 501 708 / E-mail:
DE

Hévíz

Hévíz, die Quelle des Lebens

Die Geschichte von Hévíz als Kurort reicht bis in prähistorische Zeiten zurück. Der Ruf der Stadt gründet sich auf den See, dessen heilende Wirkung bereits den Römern bekannt war. Allerdings wurde der Ort erst im Jahre 1795 auf Initiative von Graf György Festetics, dem das Land gehörte, zu einem Kurort ausgebaut. Heute ist Hévíz einer der bedeutendsten Kurorte mit Millionen von (wiederkehrenden) Besuchern jährlich. Die touristische Kurstadt verfügt über ein gut ausgebautes Servicenetz, dessen Angebot dem einzigartigen Charakter von Hévíz entspricht, indem es den höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Badekultur von Hévíz

Eine traditionelle Hévízer Kur dauert 2-3 Wochen und umfasst Physiotherapie sowie individuell abgestimmte Therapien. Um die gewünschte Heilwirkung zu erzielen, wird empfohlen, jeweils 20 bis 30 Minuten im Wasser zu baden, danach mindestens eine halbe Stunde auszuruhen und sich so insgesamt 1-1,5 Stunden pro Tag im Wasser aufzuhalten. Der hydrostatische Druck des Wassers wirkt sich wohltuend auf die Gliedmaßen aus und erleichtert es, die einzelnen Körperteile zu bewegen. Beim Baden überziehen winzige Gasbläschen den Körper; die feinen Schlammkörner reizen wohltuend die Haut des Badenden, während die Wasserströmung für eine angenehme, sanfte Massage sorgt.

Wein und Gastronomie im Stil von Hévíz

Der Gast findet in Hévíz immer etwas Neues und Besonderes auf den Speisekarten, wobei in unserer lokalen Gastronomie auch die Spezialitäten der traditionellen Küche nicht fehlen dürfen. Ob ungarische Küche, regionale Küche oder internationale Küche – im Kurort finden Sie immer ganz besondere Köstlichkeiten. Der Stadtteil Egregy und die Weinberge sind ebenso eine touristische Attraktion wie der See selbst, die berühmte Kellerzeile ist ein Wahrzeichen der Stadt und ein nicht auszulassendes Programm für den Aufenthalt in Hévíz. Kein Wunder, denn hier gibt es bedeutende Traditionen der Weinkultur. Die Kurstadt weiß die Bedeutung der Gastro-Kultur zu schätzen und wählt deshalb jedes Jahr den Wein der Stadt Hévíz, der von Weinliebhabern unter den Touristen besonders gern verkostet wird.

Auf den Spuren kultureller Werte

Die Stadt Hévíz ist ein geschäftiger, lebendiger Ort, an dem auch in der Welt der Kultur ständig etwas los ist. Die Stadt zeigt immer ein neues Antlitz, ihre bunten Programme bieten für jeden etwas, sei es ein Konzert, eine Ausstellung, ein Festival, ein literarischer Leseabend oder eine Operette. Die in unmittelbarer Nachbarschaft befindliche Stadt Keszthely und der Balaton sind in der sommerlichen Urlaubsplanung und dank ihrer vielfältigen Programme nicht nur für die jüngere Generation und Familien mit Kindern ein attraktives Reiseziel. In 30 Kilometern Entfernung sind darüber hinaus Burgen, Museen, archäologische Fundstätten, Schlösser, Herrenhäuser, Kirchen, Sehenswürdigkeiten, Aussichtstürme und Ausstellungen zu erreichen.

Aktivurlaub in Hévíz

Im Jahre 2005 wurde der Radweg Hévíz-Keszthely übergeben. Aufgrund der Nähe zum Balaton sind Wassersport und Angeln ein weiterer Motivationsfaktor für Menschen auf der Suche nach aktiver Erholung. Es gibt viele Möglichkeiten zum Reiten, Tourismusfirmen bieten Geländeausritte ebenso wie Pferdeshows und andere Reitveranstaltungen, sogenannte Puszta-Programme an. Die Region ist reich an Wäldern und weist einen hohen Wildbestand auf, was dadurch relevant wird, weil die Jagd ein wichtiges touristisches Angebot darstellt. Für anspruchsvolle und zahlungskräftige Gäste, die Golf und Tennis spielen, sind diese Sportarten weitere bestimmende Faktoren in der Region. Auch Führungen mit erfahrenen Animateuren, z.B. bei Nordic-Walking-Touren, sind sehr beliebt. Typische Hévíz-Programme sind Flüge mit dem Heißluftballon, Segwayfahren, Gyrokopter-Flüge und Motordrachenfliegen sowie Kanufahrten auf dem Kanal des Hévíz-Sees.