St. Anderas Rheumaklinik


Einleitung über die Klinik

Szent András ReumakórházDie St. Andreas Rheumaklinik, als GESUNDHEITSDIENSTLEISTER

Die St. Andreas Rheumaklinik ist Nachfolger der, in der, durch die Familie Festetics ab Ende des XVII Jahrhunderts gebauten Badestätte gegründeten Staatlichen Heilbadklinik. Die Klinik ist der Verwalter eines Naturschatzes– des Heilsees von Hévíz, des Heilschlammes und Heilwassers– welcher eines der wichtigsten effektiven Mittel zur Heilung diverser Krankheiten ist.
Seit der Gründung gibt es in der Anstalt, welche zuerst als Sanatorium, später als Fachklinik funktioniert, landesweite ärztliche Rehabilitation, bzw. aktive rheumatologische Fachversorgung bewegungsorganischer, darunter vor allem rheumatischer Erkrankungen.
Was wird Ihnen geboten? Warum ist die Heilkur von Hévízi einzigartig?


Die Heilkur von Hévíz ist wegen der Zusammensetzung und Wirkung einzigartig.
Drei Erdzeitalter treffen sich am See und diese zusammen geben all das, was in der Heilkunde zu benutzen ist: im Wiesenmoor des Eiszeitalters bricht das, im pannonischen Kalkstein gespeicherte Thermalkarstwasser auf, dessen Nachschub aus dem Dolomit der Trias, des geologischen Mittelalters kommt.

Der Dolomit gibt das entzündungshemmende Kalzium und das nervenberuhigende Magnesium, aus dem Kalkstein stammt die gefäßerweiternde Kohlensäure und wegen des Karbonates wird die Haut sanft wie Seide; die in ungefährlicher Menge vorhanden, doch effektiven Edelgase stimulieren die Nebennieren, mehr entzündungshemmende -, bzw. die Schilddrüse mehr Knochen aufbauenden Hormonen zu bilden, somit kann der Kranke bei Gelenkerkrankungen und Osteoporose seinen Zustand mit Hilfe seiner eigenen natürlichen Hormonen verbessern.


Durch die Wechselwirkung des Thermalwassers und des am Seeboden in viel Meter dicken Schichten liegenden Torfes entsteht der Schlamm, in welchem alle chemischen Stoffe des Heilwassers konzentriert sind, und somit wird die Wirkung multipliziert. Im Torf sind den Geschlechtshormonen ähnliche chemische Verbindungen zu finden, welche die Periode normalisieren und die Potenz verbessern (so ist es möglich, glimmendes Feuer mit Wasser wieder zu entflammen). Wichtigster Wirkstoff des Heilwassers und Heilschlammes ist der Schwefel. Grundstoff des Gelenkknorpels ist der Schwefel und in sämtlichen rheumatischen und bewegungsorganischen Erkrankungen reduziert sich der Schwefelgehalt des Knorpels, deshalb ist es zu verstehen, dass das Schwefelhaltige Heilwasser natürliches Medikament bei Gelenkerkrankungen ist.


Biophysisch belasten die indifferenten Temperaturen des Sees das Herz und den Kreislauf kaum, das Baden mit vertikaler Körperhaltung verbessert die Bewegungsfähigkeit und den Kreislauf, und löst den schmerzhaften Krampf der Muskel. Die große Wasserfläche steigert die Ultraviolettstrahlung der Sonne, die Dampfdecke filtert die negativen Strahlen. Es ist der Hévízer Heilsee, wo noch Ruhe zu finden ist, was die Wirkung der Entspannung und Heilung steigern kann.


Wie können Sie bei uns kuren?

Unsere Fachärzte erstellen einen maßgeschneiderten Therapieplan, nach dem Ihnen eine komplexe Kur angeboten wird. Es wird generell eine Kur von drei Wochen empfohlen.