Hévíz


heviz

Die Geschichte von Hévíz reicht ins Altertum zurück, während der Jahrhunderten sind hier Römer, Hunnen, Goten, Awaren gewesen. Die hier lebenden Völker sind von den Landnehmenden Ungaren assimiliert worden. Die ersten schriftlichen Denkmäler stammen aus 1328.

Das im Mittelalter bewohnte Gebiet ist von den Türken zertrümmert worden, nach zwei Jahrhunderten ging es in den Besitz der Familie Festetics über, die am See eine Badestätte errichtet haben. Die, vor allem durch die lokale Bauernschaft benutze Stätte wurde allmählich immer bekannter, Badegäste aus immer größerer Entfernung kamen hierher. Sie ist durch die Familie Festetics 1905 an Reischl Vencel Brau in Keszthely in Pacht gegeben worden. Dank seiner Entwicklungen erlangte die Badestätte einen landesweiten Ruhm, und ab 1920, nach Abtrennung bedeutender Badestätten des Landes, begann sie sich rasch zu entwickeln.